Montag, 7. März 2016

The Inspector Cluzo - "Rockfarmers"

Rockfarmers: Mathieu und Laurent
(ms) Es schrammelt, knarzt und knattert.

Das könnte der erste Eindruck sein, wenn man das neue Album von The Inspector Cluzo hört. Meiner war es zumindest. Doch in dem fünften Album der Franzosen steckt wesentlich mehr drin. Das hängt dieses mal auch davon ab welche Albumversion man sich zulegt. Egal welche, wir legen euch den Kauf jetzt schon ans Herz!

Das Schrammeln, Knarzen und Knattern kann allerdings relativ einfach erklärt werden. The Inspector Cluzo ist ein Duo. Mathieu am Schlagzeug und Laurent an der Gitarre. Ironischerweise haben sie ihr eigenes Label schlicht und einfach „Fuck The Bass Player“ genannt. Gefällt uns! Außerdem haben sie das Album live und analog aufgenommen. Unverfälschter Klang. Gefällt uns auch.

Wenn ihr nicht so frankophil seid, macht das nichts. Sie singen auf englisch. Oder auch mal gar nicht, sondern hauen sechsminütige Instrumentalsongs raus. Wer macht das heutzutage schon zu zweit? Auf allen 15 (!) Songs geht es zur Sache. Und sie sind unfassbar abwechslungsreich. Manchmal klingen sie verspielt wie auf „I’m A Japanese Mountain“, mal romantisch wie bei „Kiss Me“. Stimmlich  haben sie dabei keine Angst sich in die höchste Höhen zu schwingen. Da klingt erstmal gewöhnungsbedürftig, nach dem zweiten oder dritten Durchlauf von „Rockfarmers“ freut man sich auf diese erst schrägen stellen. "Fishermen" überzeugt mit seiner aufgebauten Dichte und Härte im Refrain und den Kinderhintergrundchören zwischendurch.

Bei diesem Album müssen wir dringend auch mal über die unterschiedlichen Formen sprechen, wie mittlerweile Alben veröffentlicht werden. CD ist normal. Auch Vinyl ist weder exotisch noch Retro , dafür sind die Presswerke viel zu sehr ausgelastet. Mathieu und Laurent haben sich noch etwas schönes einfallen lassen. Es gibt ein Comicbuch mit zwei CDs und einer DVD. Im Buch sind sämtliche Texte zu lesen und schöne Kritzeleien des befreundeten Künstlers Abu, dem auch ein Titel gewidmet ist. Während man sich langsam in das komplexe Album reinhört,  kann man herrlich im Buch blättern. Eine tolle Idee! 

Damit ist noch lange nicht Schluss. Denn wir müssen zudem über den Albumtitel reden: „Rockfarmers“. Meistens nimmt man sowas ja einfach hin. Das wäre in diesem Sonderfall von  The Inspector Cluzo natürlich zu kurz gedacht. Vor ein paar Jahren sind die beiden Musiker in die Gascogne gezogen und haben sich dort einen kleinen Bauernhof gekauft. Dort züchten sie unter anderem Gänse, die sie selbst verarbeiten und auf dem örtlichen Markt anbieten. Man könnte denken, sie leben im Berliner Umland und am Wochenende in der Markthalle 9 anzutreffen, so biohip klingt das. Doch sie meinen es ernst und ziehen es knallhart durch. Und das auf fast 80 Minuten.

„Rockfarmers“ ist ein Gesamtkunstwerk! Die Farm, der knarzige Sound sowie die beiden Instrumente plus Gesang gehen Hand in Hand. Außergewöhnlich, anspruchsvoll, rockig.

Das Album erscheint am 18.3 über Groove Attack.

The Inspector Cluzo kommen für vier Termine nach Deutschland:
20.04 Köln – Underground
22.04 Hamburg – Molotow
23.04 Berlin – Maschinenhaus
24.04 Berlin – Maschinenhaus



The Inspector Cluzo - I'm a Japanese Mountain (from Rockfarmers 5th double album) from Ter A Terre on Vimeo.


THE INSPECTOR CLUZO - "THE RUN" - Rockfarmers 5th double album 1st extract from Ter A Terre on Vimeo.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen