Dienstag, 20. Juni 2017

Entspannt durch die Hitze mit: Soft Ride

Soft Ride. Foto: Linn Frøkedal.
(ms) "In Städten mit Häfen haben die Menschen noch Hoffnung", sagte einst der von uns sehr geschätzte Bernd Begemann. Und es stimmt: Städte an einem See oder am Meer sogar - oder etwas provinzieller - mit einem Flüsschen bieten unglaublich viel mehr Lebensqualität als jene ohne. Also erscheint es als unglaublich logisch, eben dort die sehr warmen bis heißen Tage in der Freizeit zu verbringen und genießen. Was braucht es noch?! Klar, die richtigen Leute, mit denen man diese Momente vollends genießen kann. Ins kühle Nass zu springen, um sich die lohnenswerte Abkühlung zu gönnen - das funktioniert auch herausragend an künstlich angelegten Kanälen, auch wenn es da mehr geduldet als erlaubt ist: Egal! Die Frage "Wer bringt den Grill mit?" kommt dann ganz von allein und alle sind dem Grillmitbringer extrem dankbar, dass er sich erbarmt hat. Die herumlungernde Meute will immerhin gesättigt werden. Damit haben wir schon die wesentlichen Kriterien für den perfekten Tag.
Fehlt noch was?! Genau!
Die richtige Musik.
Und die kommt in diesem Sommer aus dem hohen Norden, aus Norwegen. Von Soft Ride. Dahinter stecken Arne Hakôn Tjelle und Øystein Braut, die mit ihren je eigenen Bands schon lokal erfolgreich waren, sogar hier mit Kakkmaddafakka auf Tour gewesen sind. Nun haben sie sich zusammengetan und ein brutal entspanntes Album aufgenommen, das auf den Namen "Burgundy" hört. Darauf sammeln sich zehn Tracks, die nicht nur zum Faulenzen in der Sonne anregen, sondern dazu bestimmt sind. Als ob sie genau für diesen Moment kreiert worden sind. Es sind im Wesentlichen Lieder, die Folk, Pop, Country und leicht psychedelische Elemente miteinander vereinen. Es ist ein Soft Ride, ganz gemächlich, ganz wunderbar.
Erste Erfolge haben sie in Oslo und Bergen bereits verzeichnet und in ausverkauften Häusern gespielt. Nun wollen sie die skandinavisch schlagenden Herzen hierzulande erobern. Mit Songs wie "Won't Stop", "Light The Laterns" oder "The Sun In Her Eyes" gelingt es ihnen ohne Komplikationen.
Ja, sie mögen etwas eingängig klingen, doch machen Braut und Tjelle dies zu ihrer Stärke und ziehen die sonnen-trunkene Hörerschaft in ihren Bann: Funktioniert hervorragend!
Es erscheint diesen Freitag bei Apollon Records.
Holt es Euch und genießt weiter den Sommer!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen