Freitag, 9. Dezember 2016

Adventskalender, Türchen Nummer 9: Feine Schätze aus dem Proberaum!

seo21.co.uk
(ms/sh) Wir sind ja nur drei musikverrückte Hobbyjournalisten. Wir können bei Konzerten einwandfrei mitsingen und haben so viel Nerdwissen auf dem Kasten, da wird Günter Jauch blass vor Neid!
Daher sind wir immer gespannt, wie es bei wahren Musikern aussieht, wenn sie das Jahr revu passieren lassen. Sie sind ja weitaus tiefer in der Szene, erleben alles hautnah mit, verdienen damit (ihr) Geld, leben für die Töne und auf den Bühnen. Sie müssen (Knebel-)Verträge aushandeln, sich die ganzen wunderbaren Songs ausdenken und vollenden, was zum Großteil eine endlos frickelige Arbeit ist, vor der wir ergeben den Hut ziehen. Heute beehrt und Stefan Honig, der aus seinem Nachnamen keinen Brotaufstrich, sondern eine erfolgreiche Band gemacht hat. Drei Alben sind zu haben und just hat er solo Town of Saints supportet. Aktuell arbeitet er am Nachfolger von "It's Not A Hummingbird, It's Your Fathers Ghost"!

Top 5 Alben des Jahres

Bon Iver - 22, A Million
Justin Vernon hat mich schon wieder nicht enttäuscht! Für mich einer der wenigen Künstler, die sich nicht wiederholen, spannend bleiben und einfach gute Songs schreiben.

Pinegrove - Cardinal 
Tolle junge Band. Ich weiß gar nichts über die, außer, dass mich die Musik packt!



Gregory Alan Isakov - Gregory Alan Isakov And The Colorado Symphony 
Ich steh eh total auf seine Platten, aber die Orchesterversionen sind so groß und bleiben diesen zarten Songs trotzdem treu! Hab kaum ein Album so oft gehört dieses Jahr. Außer siehe unten!

Zeal And Ardor - Devil Is Fine 
Verrückter Genremix aus alten Spirituals und Black Metal. Klingt seltsam. Ist es auch. Aber es funktioniert. Super Album!



Told Slant - Going By 
Grossartige Platte, die für mich die selbe schräge Ecke bedient wie Mount Eerie, Bonnie Prince Billy, Little Wings und ähnliches.

Honorable Mentions: 
Julien Baker - Sprained
Ankle owen - the king of whys

Am meisten gehört aber nicht aus diesem Jahr: Mimicking Birds - Eons (megasuperalbumunbedingtanhörenundgutfinden!)


Top Konzerte 2016

Sun Kil Moon – 16.06.2016 Heimathafen, Berlin Neukölln

Mark Kozelek ist einer meiner größten musikalischen Helden. Aber auch einer der Unberechenbarsten. Seine Konzerte können beides sein, traumhaft schön und verstörend bis schrecklich. Und auch an diesem Abend war von beidem etwas dabei. Aber selbst in den musikalisch eher gewöhnungsbedürftigen Momenten, bewahrte er Klasse und am Ende war es das einzige Konzert in den letzten 5 Jahren das mich für mehr als eine Woche nicht losgelassen hat, Gespräche angestachelt hat. Kunst wie sie sein sollte.

Auch sehr gut: The Low Anthem - 23.10. Gebäude 9, Köln
Louis CK - 16.8. Ziggo Dome, Amsterdam

Und zu guter Letzt Stefan mit seiner eigenen Musik:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen