Mittwoch, 24. Februar 2016

Bosse - im "Engtanz" auf die 1!

www.axelbosse.de
(sf) Aki Bosse hats geschafft: sein neues Album "Engtanz" stieg von 0 auf 1 in die deutschen
Albumcharts ein und markiert einen neuen Höhepunkt in der Karriere des sympathischen Braunschweigers, der es wie kaum ein zweiter schafft, Gefühle in Texte zu verpacken, Metaphern gezielt einzusetzen und seine Zuhörer persönlich anzusprechen, sodass man sich in den Lyrics wiederfindet und einzelne Passagen so empfindet, als seien sie nur für einen selbst geschrieben.

Aber ist "Engtanz" wirklich so gut? Geht die 1 klar oder war die Konkurrenz in dieser Woche einfach so schwach, dass es außergewöhnlich wenige verkaufte Einheiten brauchte, um die Charts zu toppen? Die Antwort ist ganz easy: Bosse hat ein hervorragendes Album rausgehauen, das gut 40 Minuten lang bestens unterhält und lyrische Perlen à la "Das Glück ist schnell wie Aubameyang." bietet - wer kann da schon widerstehen?

Etwas überraschend wurden mit "Steine" und "Immer so lieben" zwei Songs als Single veröffentlicht, die zwar solide und Bosse-typisch sind, aber sicher nicht zu den Höhepunkten auf "Engtanz" gehören. Aus meiner Sicht wären "Nachttischlampe", "Insel" oder "Dein Hurra" die deutliche bessere Wahl gewesen, womit die Highlights auch genannt wären, die mich textlich und melodisch besonders ansprechen. Einziger Komplettausfall des Albums ist leider ausgerechnet "Krumme Symphonie", die Kollaboration mit Casper, die trotz Sympathiebonus für den Bielefelder einfach Vollgas unterdurchschnittlich daherkommt.

Und sonst so? Wie schneidet "Engtanz" im Vergleich zum Vorgängeralbum ab? Schwierige Frage, denn "Kraniche" war ein absolutes Meisterwerk, das neben dem Überhit "Schönste Zeit" noch so viele weitere Juwelen beinhaltete und die Messlatte scheinbar unerreichbar hoch legte. Daran reicht der neue Release für mich folglich nicht ganz hin, auch wenn an "Engtanz" nun wirklich nichts auszusetzen ist und Aki endlich den schon lange verdienten Erfolg einfährt und im Konzert der ganz Großen mitspielt.

Apropos Konzert: Bosse geht mit seinem Nummer 1-Album natürlich auf Tour und freut sich auf Euren Besuch!

www.axelbosse.de





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen