Dienstag, 19. Januar 2016

Sivert Høyem – „Lioness“

Quelle: paalaudestad.com
(ms) Erstens.
Norwegen hat sich aus dem fossilen Zeitalter verabschiedet und versorgt ab nun das eigene Land mit der Energie aus Thorium. Dies missfällt den russischen Nachbarn und der Europäischen Union. Ein Spiel aus Macht, Einfluss, Selbstbestimmung und Wahrheit beginnt. Das offene und vielfältige Norwegen wird mit russischen Sicherheitskräften und Verwaltern besetzt, um die Energiegelüste der Nachbarn und Verbündeten wieder zu befriedigen. Drama und politisch-gesellschaftlicher Thriller. Das ist grob der inhaltliche Einstieg in die brillante Serie „Occupied“, die letztes Jahr auf arte lief und über bekannte Portale angesehen werden kann. Der Titeltrack „Black & Gold“ wurde von Sivert Høyem geschrieben und einspielt. Er gibt die Dramatik der Handlung musikalisch wieder. Große Klasse!
Zweitens.
Die Gruppe Madrugada gibt es nicht mehr. Sänger und Texter Sivert Høyem macht seitdem unter seinem eigenen Namen Musik. Ende Januar kommt via Hektor Grammophon sein fünftes Album „Lioness“ raus. Pünktlich zu seinem 40. Geburtstag. Das hat mit der Serie nix zu tun. Der Sound ist aber ähnlich und eine tolle Kreuzung aus Nick Cave und Get Well Soon. Es geht viel ums Schlafen, Schlaf an sich und Schlafwandeln. Nachts begegnen uns oft fremde Welten wenn wir träumen. Dunkle Abgründe und seltsame Begegnungen. Oft fragt man sich was das mit der angeblichen Verarbeitung des Tages zu tun haben soll. Gerne würde man wissen was Høyem so träumt. Es muss eine düstere, nebulöse Welt sein, die sich ihm öffnet. Er taucht komplett ein und bezieht Kreativität und Klänge daraus. Diese finden sich so warm und am Nacken hauchend wieder. Wie ein unangenehmer Fremder, der ganz nah hinter einem steht. Seine Stimme ist so angenehm wie bedrückend. So furchterregend tief. Feine Arrangements aus Streichern untermalen diese komplexe Stimmung, die er kreiert.

An Tagen wo es jetzt tatsächlich mal geschneit hat ist es der Soundtrack wenn die Sonne untergeht und man sich verkriechen will. Doch keine angst: Sivert Høyem ist bei euch.


Drittens.
Diese Stimme. Ist einfach unglaublich stark.

Anspieltipps: "Sleepwalking Man", "It Belongs To Me", "V-O-I-D", "Oh, Spider".

"Lioness" erscheint am 29.01 auf Hektor Grammophon via Rough Trade.

Hier ist Høyem demnächst live zu sehen:

10.03.2016 Dresden, Beatpol
11.03.2016 Berlin, Heimathafen Neukölln
12.03.2016 Hamburg, Uebel & Gefährlich
14.03.2016 Köln, Stadtgarten
18.03.2016 Frankfurt, Brotfabrik
19.03.2016 Zürich, Plaza



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen