Dienstag, 22. Dezember 2015

Der große musikalische Rückblick 2015, Teil 22: Immer diese Schweden...

promodj.com
(ms) Man schaut sich also am Ende des Jahres an, welche großartigen Songs und Alben rausgekommen sind, teilweise Lieder, die einem wochenlang im Ohr gehangen haben, welche die einen hohen Abgeh-Faktor haben, andere die einen innehalten lassen. Es ist ja eine Zumutung, die besten drei Songs und das Album des Jahres zu küren. Dennoch wird man hier gezwungen, genau das zu tun. Bei mir sind beispielsweise Wanda und Annenmaykantereit nicht dabei, da erstere enorme Livequalitäten haben, aber musikalisch nicht wirklich ausgefuchst sind, und letztere fangen schon fast an, ein wenig zu nerven. Oder um mit Montreal zu sagen: "Wer 'ne unbekannte Band hört, muss sie hassen, wenn sie Trend wird." Egal, hier wurde ausgesiebt und dieses sind die Schmankerl des Jahres!


Top 3 Songs

1. Friska Viljor - In My Sofa I'm Safe

Die beiden Schweden haben es einfach mal wieder geschafft. Da muss man wirklich nicht lang drum herum reden. Ein paar "Lala"-Melodien, hoher und wackliger Gesang, eine Ukulele und so viel gute Laune in einem Song sind stets das Rezept von Friska Viljor, Hits zu landen. Nach den Konzerten in Köln und Hamburg (beide enorm!) und einem hervorragenden sechsten Album, ist es die logische Konsequenz, dass "In My Sofa I'm Safe" der Hit des Jahres ist!


2. Kobito feat. Spezial K - "The Walking Deutsch"

Ja, 2015 war ein wirklich schwieriges Jahr im gesellschaftspolitischen Sinne. Einige erschreckende Ereignisse sind geschehen. Die beiden großen Anschläge von Paris, bleiben uns allen lange im Sinn. Wie mit all den Menschen umzugehen ist, die aus Elend, Krieg und Not zu uns kommen, um Hilfe zu suchen, weiß auch niemand so richtig. Nur eines steht fest: Der plumpe Mob der ach so deutschen Besorgnisbürger, zieht durch unsere Städte voller Hass, Zorn und Dummheit. Kobito trifft hier genau die richtigen Worte und auch das Video versinnbildlicht die Stimmung. Gut, weil wahr.

Hier geht's zum Video!

3. Silent Sleep - "I Wish It Could Be Different"

Chris McIntosh alias Silent Sleep hat dieses Jahr eine wunderbar schöne Singer/Songwriter-Platte rausgebracht, die kurz davor war, mein Album des Jahres zu werden. So fantastisch getextet und mit feiner Musik untermalt, großes Lob. Insbesondere der Opener mit einem der schönsten und einfallsreichsten Videos, die ich seit langem gesehen habe, steht für sich! Ab dafür:


Album des Jahres

Ghost - Meliora

Da muss wirklich nicht viel zu gesagt werden. Eine kleine Rezi habe ich schon kurz nach Release geschrieben. Dann kam dieses unfassbare Konzert in Dortmund hinzu. Dieses Album ist vom Sound her so großartig produziert und dass die maskierten Schweden, diesen Druck tatsächlich auf die Bühne bringen können, überzeugt mich immens. Live ist es eine unterhaltsame Show, aus den Boxen einfach nur ein fantastisches Album.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen