Freitag, 18. Dezember 2015

Der große musikalische Rückblick 2015, Teil 18: Ausblick-Rückblick

anipodium.com
(ms) In einer Woche ist der erste Weihnachtsfeiertag. Man darf gar nicht dran denken.
Daher denken wir zurück. Einmal zum Anfang des Jahres. Da haben wir hier ein paar Künstler vorgestellt, bei denen wir Potential entdeckt haben, dass sie dieses Jahr zu ihrem machen. Nun schauen wir mal, was daraus geworden ist, ob wir richtig oder völlig daneben lagen!

Bei ADNA kann man es nicht genau sagen. Nach dem Einzug der jungen Schwedin nach Berlin, hat sie im Sommer international gespielt, unter anderem eine ausverkaufte Show in Madrid. Ein sehr guter Grundstein, dass es noch richtig was wird. Aktuell nimmt sie neue Songs auf, die wir bald sehnlichst erwarten dürfen. Immerhin hat bei Spotify eines ihrer Lieder die 2-Millionen-Marke geknackt. Das soll ihr so schnell erstmal eine junge Dame nachmachen!
GWLT haben dieses Jahr auf jeden Fall genutzt! "Die Grundmauern der Furcht" war die EP, die sie dieses Jahr released haben und im Januar folgt das Debutalbum "Stein und Eisen" und dazu eine ausführliche Tour. Wahrscheinlich wird für die 2016 wesentlich fetter als 15. Dran bleiben, bleibt sehr spannend.
KWABS hat es geschafft. Songs im Radio, Europatournee mit vielen, teils ausverkauften Gigs und sein Album "Love + War" ging weg wie warme Semmel. Treffer!
MONDAY TRAMPS fühlten sich dieses Jahr wohl sauwohl! Album raus, viele Gigs gespielt und vor gar nicht all zu langer Zeit eventuell ihr Highlight beim PULS Festival. Und es geht live direkt am 2. Januar in München weiter. Jungs, wir glauben an euch!
Zu WANDA, OLYMPIQUE und ANNENMAYKANTEREIT müssen wir jetzt nicht wirklich was schreiben, oder? Die Wiener und Kölner spielen nur noch in ausverkauften Hallen, können selbst nicht glauben, was alles passiert ist und Olypique ist auf einem guten Weg noch weiter nach oben durchzubrechen. In Österreich ist das schon längst passiert, der deutsche Markt wird nächstes Jahr dann so richtig angegriffen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen