Dienstag, 15. Dezember 2015

Der große musikalische Rückblick 2015, Teil 15: WG-Storys aus Köln!



chantduchoeur.de
(ms/sh) Als Indie-Kids, die wir tief in unserem Herzen ja alle sind, denkt man stetig, komplett auf der Höhe der Zeit zu sein. Richtig tief in der Materie. Ich schaue mir nur noch Vorbands an. Oder so. Dabei hat man aber weit gefehlt, wenn man professionelle Musiker kennen lernt, die noch tiefer in diesem großartigen musikalischen Sumpf stecken und uns Pseudoexperten aufzeigen, was das Maß der Dinge ist. Stefan Honig, Sänger und Gitarrist der gleich(nach)namigen Band, hat uns das letztes Jahr schon eindrucksvoll bewiesen und tut das heute erneut. Auch er war dieses Jahr auf zwei Touren mit der Tour of Tours und spielte daneben noch einige eigene Konzerte und Festivals. Kürzlich war er erst mit Jonas David in China unterwegs. Warum auch nicht?! Und nicht nur letztes Jahr war er süchtig nach Sun Kil Moon, dieses Jahr auch abseits der aktuellen Erscheinungen.

Lieblingsalbum 2015

Andy Shauf - „The Bearer Of Bad News“

Angefangen hat es mit einem kleinen Konzert in der Kölner „Wohngemeinschaft“. Ich dachte ich guck mir so einen von diesen Songwritern mit Gitarre und Bart an und dann tritt da diese unglaubliche Band auf. Wahnsinns Spielgefühl, super Songs die mich sofort gekriegt haben. Und die Platte konnte absolut halten was das Konzert versprochen hat. Wer Elliott Smith mag ist definitiv nicht falsch hier. Von vorne bis hinten richtig gut!
Weitere Highlights: Evening Hymns – "Quiet Energies" 
Joanna Newsom – "Divers" 
Patrick Watson – "Love Songs For Robots" 
Geheimtipp: The Gloaming – "The Gloaming"



Top 3 Songs des Jahres

1. Margot & The Nuclear So And So's - "Hello, San Francisco"




2. The Pains Of Being Pure At Heart – "Art Smock" 



3. Father John Misty – "Holy Shit"

                                     

Das einzige was ich zu den Songs sagen kann ist das sie zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben kamen und alles erträglicher gemacht haben!
Außerdem hab ich das ganze Jahr über alles von Sun Kil Moon / Mark Kozelek rauf und runter gehört und ich glaube ich bin ein wenig besessen!

Und hier Stefan mit seiner herrlich feinen Musik:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen