Donnerstag, 18. Juni 2015

Empire Dust - "Intelligent People" EP

Quelle: Juliane Lancou / Promo
(ms) Ihr vermisst politisch fundierten Rap mit tiefen, dunklen Gitarren?
Dann haben wir hier einen brandheißen Tipp für euch: Empire Dust!
Macht diese Formation allerdings wirklich neue Musik? Nicht so ganz. Aber sie füllt eine Lücke, die in den 90er Jahren noch rappelvoll war. Dieser Mix aus HipHop und härterem Sound ist kein Nu Metal, dafür sind einige Bässe und Synthie-Klänge zu sehr im Vordergrund. Das ist keineswegs schlimm, sondern ein großer Vorteil für diese Kombo an Leuten, die massenweise Erfahrung im Music Business haben. Denn Gründer von Empire Dust, Lord Kimo, hat die Asian Dub Foundation mitgegründet. Dieser traf in Frankreich auf Ghislain Baran, und die Idee für Empire Dust war geboren. Dieses Kollektiv aus London hat in den 90er Jahren auf sich aufmerksam gemacht, doch in Frankreich seine größten Erfolge gefeiert.
Dieser damals schon dichte und dunkle Sound erlangt hier nun seine Fortführung und mit mehr Finesse und Vielseitigkeit. Bemerkenswert schaffen sie diesen komplexen Sound auf einer 5-Track-EP unterzubringen, die als logischer Nachfolger zum selbst betitelten Debut zu betrachten ist.
Es sind treibende Drums im Hintergrund, Mädchenchor-Gesänge, tiefer und sanfter Rap erinnert an Boots Riley, Gitarren á la Tom Morello, manchmal erinnert es an Gorillaz und Why?
Insbesondere "Ghost in a Capsule" ist ein Song, der als Soundtrack einer Filmszene dienen könnte, wo eine amerikanische Großstadt bei Nacht zu sehen ist, vielleicht in einem sozialen Brennpunkt, der etwas unsicher scheint, links und rechts Gefahren drohen, aber durch einen nicht näher beschreibbaren Instinkt, eine innere Stimme, kommt man sicher da hindurch.
Ob Empire Dust demnächst in Deutschland oder Umgebung zu sehen sein werden, steht noch nicht ganz fest. Diese feine EP legen wir euch aber dennoch ans Herz, gerade an Tagen im Juni, die so gar nichts mit Sommer zu tun haben. Es sind fünf Lieder zwischen tiefster Hoffnungslosigkeit und Schwärze und einem leichten, hellen Streifen Licht am Horizont. Am Freitag, den 19. Juni kommt die Scheibe via Last Exit Records auf den Markt. Fragt den Plattendealer eures Vertrauens, ihr werdet begeistert sein!

Da YouTube mal wieder alles mögliche sperrt, schaut euch hier die aktuelle Single auf Vimeo an!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen