Samstag, 7. Dezember 2013

Der große musikalische Rückblick 2013, Teil 7: Ostwestfalens Perle gibt den Ton an

(ms/th) Der erste Samstag im Dezember. Und hier öffnet sich für euch das nächste Adventskalendertürchen. Heute gibt's nen kompletten musikalischen Abriss von harten Riffs bis Ostwestfalen, wenn das nicht zu viel versprochen wäre. Unser Leser Tim, angehender Haupt-/Realschullehrer, eigentlich aus der alten Metal-Szene stammend, geht er heutzutage auf jedes anstehende Hip Hop-Konzert, in nur wenigen Wochen waren da MC Fitti, Prinz Pi, Samy Deluxe und K.I.Z. bei.




Lieblingsalbum 2013: Casper - Hinterland

 Bei dem Album passt einfach alles perfekt zusammen und ich finde man merkt die Liebe zur Musik einfach total. Es gibt meiner Meinung nach keinen schlechten Song, die Albumlänge ist mit 11 Songs genau richtig (nicht zu lang - sehr wichtig!) und ein roter Faden ist auch vorhanden. Außerdem mag ich das Gesamtkonzept total (Artwork, Videos, etc). finde es klasse, dass das alles in einem Stil gehalten ist. Außerdem ist es kein zweites "XOXO" geworden. Auch eines meiner Rap-Lieblingsalben, aber eine Wiederholung hätte einfach nur schlechter sein können und wäre auch zu billig. Von daher 10/10 Punkte.



Quelle: fabjack.blogspot.com
Lieblinssongs 2013:

1. Casper - Ariel
2. Korn - Love & Meth
3. Depeche Mode - Heaven


Nur drei Songs aus diesem Jahr auszuwählen, fiel mir enorm schwer. Aber nun: Bei Korn liegt "Love & Meth" gleich auf mit "Prey for Me", aber "Love & Meth" hab ich vor Album-Veröffentlichung schon gehört und das war einfach ein absolut geiler Moment. Bei "Ariel" ist es so ähnlich, hätte da auch ein paar andere Songs vom Album nehmen können. Und "Heaven"...einfach toll!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen