Samstag, 14. Dezember 2013

Der große musikalische Rückblick 2013, Teil 14: Ins Hinterland mit Frau Scholl!

Bildquelle: www.bigtrends.com



 (sh/sf) Frau Scholl heißt eigentlich anders, hat aber eine gewisse Leidenschaft für gleichnamigen Mehmet, den frischgebackenen Herbstmeister von der Säbener Straße und Indie-Musik. Man kann nur hoffen, dass ihre kleine Tochter zumindest hin und wieder mal nicht lauter ist als die Stereoanlage.

 

 
Lieblingsalbum 2013:
Casper - Hinterland 

Lieblingssongs 2013:
Casper – Im Ascheregen
Arctic Monkeys – Do I wanna know
Thees Uhlmann – Zugvögel 





Warum dieses Album und warum diese Songs:
Auch wenn Casper mit Hinterland m.E. nicht ganz an die Genialität von XOXO anknüpfen konnte, gefällt mir das neue Album doch sehr gut und hat für mich, was das Album des Jahres angeht, knapp vor AM von den Arctic Monkeys gewonnen. Die Texte sind wieder auf hohem Niveau und die meisten Songs gehen recht schnell ins Ohr, klingen abwechslungsreich und lassen einen nicht mehr los. Mir gefällt, dass Casper nicht mehr ganz so depri-emotional klingt wie auf der letzten Platte oftmals und z.B. mit dem Kraftklub-Song „Ganz schön okay“ auch mal fröhliche Töne anstimmt. 
"Zugvögel" ist vertreten, einfach weil es Thees ist. :-) Das Album hat mich doch eher enttäuscht.  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen